Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Montag bis Samstag geöffnet

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme
0,00 €

Willkommen in unserem neu gestalteten Online-Shop! Haben Sie Anmerkungen, Fragen oder technische Schwierigkeiten? Schreiben Sie uns gern an info@schachversand.de.

Zur bisherigen Oberfläche geht es hier entlang.

Art.-Nr.: LXTRETFMVM

Testbuch für Meister von Morgen

134 Seiten, kartoniert, Beyer, 3. Auflage 2013.

Aus der Reihe »Testbuch«

9,80 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Der Erfolg in der Schachpartie hängt grundsätzlich davon ab, ob der Spieler die kritischen Stellungen erkennt und in diesen entscheidenden Momenten die richtige Wahl trifft. Mit Hilfe dieses Buches, welches ein weiterer Teil unserer sehr erfolgreichen Testbuch-Reihe ist, kann der Benutzer sein Schachwissen prüfen. Das Niveau des Buches soll vornehmlich den jungen Vereinsspieler bzw. Amateur ansprechen.

Der bewährte Aufbau der Testbuch-Reihe mit 120 Diagrammstellungen und vorformulierten Lösungsvorschlägen, aus denen der Leser die richtige Antwort herausfinden soll, wurde beibehalten.

FIDE-Meister Jerzy Konikowski:

  • Trainer der polnischen Nationalmannschaft 1978-1981
  • Inhaber der A-Trainer-Lizenz des DSB
  • mehrere Jahre erfolgreicher Bundesligaspieler
  • Schachpublizist und Autor mehrerer Schachbücher

FIDE-Meister Gerd Treppner:

  • wurde mit dem SC 1868 Bamberg zweimal Deutscher Meister und einmal Deutscher Pokalsieger
  • Schachpublizist und Autor mehrerer Schachbücher

Details
Sprache Deutsch
Autor Konikowski, Jerzy
Treppner, Gerd
Verlag Beyer
Reihe Testbuch
Auflage 3.
Medium Buch
Gewicht 270 g
Breite 14,8 cm
Höhe 21 cm
Seiten 134
ISBN-13 9783940417329
Erscheinungsjahr 2013
Einband kartoniert
Diagramme 140

Das "Testbuch für Meister von Morgen" ist ein jüngeres Mitglied der Testbuch-Familie und ist erscheint jetzt in der zweiten Auflage. Das Niveau der Aufgaben wendet sich vor allem an jüngere Spieler und Neueinsteiger, die bereits einige Erfahrung gesammelt haben und sich weiter verbessern wollen.

Zu Beginn stehen einfache Matt-Aufgaben auf dem Programm, dann folgen typische Taktik- und Angriffsmotive im Mittelspiel.

Der zweite große Block beschäftigt sich mit dem Endspiel. Auch hier wird wieder eine gute Mischung aus elementaren sowie wichtigen und lehrreichen Themen rund um diese Partiephase geboten. Auch dieses Buch enthält wieder 140 Aufgaben sowie einen schönen Lösungsteil.

Schachmarkt 03/2003

Mit freundlicher Genehmigung der Zeitschrift "Schachmarkt"

Dieses Buch wendet sich an die jüngeren Spieler und Neueinsteiger, die bereits einige Erfahrungen gesammelt haben und ihre Spielstärke verbessern wollen.

Fernschach International 04/2003

Aus der bewährten 15-bändigen Testbuchreihe des Beyer Verlags liegt nun der letzte Testband in zweiter Auflage vor. Das vorliegende Werk wurde im Vergleich zur 1. Auflage (1995) nur geringfügig verändert. Das erfahrene Autorenduo Konikowski/Treppner wendet sich bewusst an die große Anzahl von Amateure und Hobbyspieler. Im Gegensatz zu den Vorgängerbücher wo es fest umrissene Themen wie z.B. Schwerfiguren, Endspiel, oder Schachtaktik ging behandelt dieser Band alle Partiestadien gleichermaßen. Die 140 Aufgaben beginnen mit einfachen Kombinations-Mattmotiven, wobei am Ende des Testbuchs bewusst Aufgaben zum Positionsspiel behandelt werden. Die dahinterstehende Konzeption vom einfachen zum schweren macht bei der angesprochen Zielgruppe (u.a. Anfänger) durchaus Sinn.

Gut gefallen haben mir hierbei die Auswahl der diesbezüglichen Beispiele. Die besondere Kraft der Figuren in speziellen Positionen werden durch prägnante Verfahren gut verdeutlicht. Auch die Fragestellung mit den zwei oder maximal drei möglichen Antworten ist m.E. nicht übertrieben. Der Leser wird somit gezwungen sich differenziert mit den evtl. noch vorhandenen Alternativen auseinander zusetzen. Gerade diese praxisorientierte Vorgehensweise ist in meinen Augen einer der großen Stärken dieser Testbuchserie.

Wichtig fand ich auch, dass die diversen Kombinationsmotive auch verschiedene Eröffnungsfallen mitbehandeln. Denn trotz der ausufernden Eröffnungstheorie werden gerade im frühen Stadium der Partie z.B. häufig solche diagonalen Damenschachs wie folgt übersehen: 1.e4 c5 2.Sf3 d6 3.c3 Sf6 4.h3 Se4:?? 5.Da4 1:0, oder 1. d4 Sf6 2. Lg5 c6 3.e3?? Da5+ 0:1 Im Schlussdrittel des Buches werden positionelle Themen behandelt, die bewusst für spielstärkere Amateure ausgewählt worden sind. Wie die Autoren in ihrem Vorwort betonen, ist die Variierung des Schwierigkeitsgrades beabsichtigt, um gesteigerte Spielstärke zu testen.

Ohne eine entsprechende schriftliche thematische Gliederung werden hier so wichtige Themen wie u.a. Abtausch der schlechten Figur, schlechter Läufer gegen guter Springer etc. mit instruktiven Beispielen vorgestellt. Im zweiten Teil des Buches erfolgt dann die Besprechung der Aufgaben. Diese Lösungsbesprechungen verdienen ein uneingeschränktes Lob. Denn der A-Kader Konikowski fokussiert das Wesen der jeweiligen Position hauptsächlich nur mit Worten und untermalt diese Einschätzung mit kurzen konkreten Varianten. Die von Herr lösten in Juni Rochade (S.87) angemerkte Kritik zum Testverfahren dieser Buchreihe trifft m.E. auf diesen Band nicht zu. Da die Lösungen alle unzweideutig sind und nahezu alle Partiestadien behandelt werden, gewinnt der ambitioniert Hobbyspieler durch das vorgeschriebene Punktsystem einen guten Eindruck über seine Schwachpunkte. Des Weiteren wurde das bewährte Punkteschema um den Bereich "Turnierpraktische Komponente" erweitert. D.h. wer die Lösung folgerichtig ohne die Figuren zu ziehen im Kopf gelöst hat, kann sich 4 Sonderpunkte gutschreiben.

Ein weiterer Pluspunkt ist die absolut benutzerfreundliche Diagrammgestaltung (zwei große Diagramme pro Seite). Zusammen mit der grafisch übersichtlichen Textanordnung hinterlässt das Buch einen hervorragenden Lesekomfort.

Fazit: Der potenzielle Kaufadressat bekommt hier einiges für den moderaten Preis. Gerade für Hobbyschächer, die ernsthaft anfangen wollen im Verein zu spielen, ist dieses Buch zu empfehlen. Aber auch für die vielen Trainer, die im Jugendbereich (bis ca. DWZ 1800) mit dem Training anfangen wollen, ist dieser Testband m.E. eine gute Ergänzung zu dem didaktischen Einführungsmaterial des vom DSB empfohlenen Standardwerkes Samarians. Den einzigen Schwachpunkt sehe ich in der struktureller Aufteilung des Arbeitsmaterials.

Da es sich um ein komplexes Arbeitsschachbuch handelt, wäre es m.E. hilfreicher gewesen die verschiedenen Arbeitskomplexe mit Überschriften auszukleiden. Um den Lerneffekt beim Selbststudium zu erhöhen, wäre ein Hinweis auf andere Testbücher sicherlich eine hilfreiche Ergänzung gewesen. Denn wozu bitte gibt es die 15 verschiedenen Testbücher? Trotz diesem Schwachpunkt kann ich dieses Arbeitsbuch nur wärmsten weiterempfehlen.

FM Jürgen Brustkern, Rochade Europa 09/2003

Testbuch für Meister von Morgen

EUR

9.8