Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Ladengeschäft in Münster ab Montag wieder geöffnet

Voraussetzungen für einen Besuch sind eine vorherige Terminvereinbarung und das Tragen eines medizinischen Mund-/Nasenschutzes. Bitte teilen Sie uns Ihren Terminwunsch telefonisch oder per E-Mail mit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LOKONERG

Eröffnungen - richtig gespielt

244 Seiten, kartoniert, Beyer, 6. Auflage 2020, Erstauflage 1993

Aus der Reihe »richtig gespielt«

22,80 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Viel zu oft gehen Schachpartien bereits in der Eröffnung verloren, weil eine Seite in eine zumeist taktisch - manchmal aber auch positionell geartete Falle gerät. Hier wollte der Autor (ein ehemaliger Trainer der polnischen Nationalmannschaft und jahrzehntelanger erfolgreicher Bundesligaspieler) getreu dem Motto "Vorbeugen ist besser als heilen!" Abhilfe schaffen. So hat er im Laufe vieler Jahre über 200 Kurzpartien zusammengestellt, um daran solche "Eröffnungsreinfälle" mitsamt ihrer Vorgeschichte zu demonstrieren.

Im ersten Teil zeigen 200 Diagramme den jeweiligen kritischen Punkt einer Partie, an der der Leser die richtige Entscheidung zu treffen hat. So kann er die intuitive Einschätzung von Stellungsbildern sowie die Analyse der anfallenden Varianten schulen. Zusätzlich wird es den Übenden verschiedenster Spielstärke mittels eines Punktesystems ermöglicht, ihre taktischen Fähigkeiten selbst zu bewerten.

Im zweiten Teil finden sich sämtliche Partien mit der richtigen Fortsetzung sowie einer ausführlichen Diskussion der jeweiligen Alternativen.

FIDE-Meister Jerzy Konikowski, Trainer der polnischen Nationalmannschaft von 1978 bis 1981 und Inhaber der A-Trainer-Lizenz des DSB, spielte mehrere Jahre erfolgreich in der Bundesliga. Seine zahlreichen Veröffentlichungen in Büchern und Zeitschriften befassen sich vorwiegend mit dem Bereich der Schacheröffnungen.

Weitere Informationen
Gewicht 540 g
Hersteller Beyer
Breite 14,7 cm
Höhe 21 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2020
Autor Jerzy Konikowski
Reihe richtig gespielt
Sprache Deutsch
Auflage 6
Jahr der Erstauflage 1993
Seiten 244
Einband kartoniert

Offene Spiele

001 Spanische Partie

024 Zweispringerspiel im Nachzug

030 Italienische Partie

034 Evans-Gambit

035 Russische Verteidigung

039 Ungarische Partie

040 Schottische Partie

044 Schottisches Gambit

045 Dreispringerspiel

046 Vierspringerspiel

048 Philidor-Verteidigung

050 Mittelgambit im Nachzuge

051 Lettisches Gambit

052 Königsgambit

058 Mittelgambit

059 Nordisches Gambit

060 Läuferspiel

062 Wiener Partie

Halboffene Spiele

066 Sizilianische Verteidigung

114 Französische Verteidigung

132 Caro-Kann-Verteidigung

144 Jugoslawische Verteidigung

153 Königsfianchetto

154 Skandinavische Verteidigung

157 Aljechin-Verteidigung

160 Tschechische Verteidigung

161 Nimzowitsch-Verteidigung

162 Das System 1....a6

Geschlossene Spiele

163 Damenbauernspiel

171 Angenommenes Damengambit

174 Damengambit

181 Slawische Verteidigung

186 Budapester Gambit

188 Albins Gegengambit

189 Nimzo-lndische Verteidigung

196 Damenindische Verteidigung

200 Grünfeld-lndische Verteidigung

204 Königsindische Verteidigung

210 Modernes Benoni

211 Wolga-Gambit

213 Blumenfeld-Gambit

214 Holländische Verteidigung

217 Englische Eröffnung

228 Reti-Eröffnung

231 Katalanische Eröffnung

233 Larsen-Eröffnung

Rezensionen zu früheren Auflagen:

In diesem Buch werden 200 Momentaufnahmen aus Partien gezeigt, in denen es gilt, den stärksten Zug zu finden. Im ersten Teil des Buches findet der Leser 200 Diagramme zum Lösen und Studieren, im zweiten Teil werden die dazugehörigen kompletten Partien vorgestellt. Der Titel ist meiner Meinung nach etwas irreführend, besser währe "Eröffnungstaktik" gewesen. Das Spektrum der Partien erstreckt sich über den gesamten Eröffnungsbereich und somit ist für jeden etwas dabei, angefangen über die Sizilianische Verteidigung über das Damengambit bis hin zur Reti-Eröffnung.

Vom praktischen Wert des Buches bin ich absolut überzeugt, zum einen trainiert man durch die Aufgaben sein taktisches Sehvermögen und zum anderen liefern die Partien wertvolles Material für das eigene Spiel.

Man könnte das Buch durchaus als moderne Erweiterung zu "Eröffnungsfallen am Schachbrett" von Snosko-Borowsky ansehen!

Bei einer Partie aus dem Buch war ich damals selbst als Augenzeuge dabei, wie der Zauberer aus Riga, Michail Tal, den tschechischen Großmeister Meduna in Stücke riss:

\s3 Tal,M (2585) - Meduna,E (2475) [B17]

Bundesliga 1989

1.e4 c6 2.d4 d5 3.Sd2 dxe4 4.Sxe4 Sd7 5.Sg5 Sgf6 6.Ld3 c5 7.S1f3 cxd4 8.0-0 Db6? 9.Lc4 e6 10.Te1 Le7 11.Sxf7! Dc7 12.Lxe6 Sc5 13.Lc4 b5 14.Dxd4 bxc4 15.Lf4 Db6 16.Sxh8 Le6 17.Sg5 Td8 18.Dxc5! Dxc5 19.Sxe6 Db6 20.Lc7 1-0

Das Buch ist hervorragend geeignet für ein Taktiktraining und nebenbei liefert es eine Sammlung höchst erquicklicher Schachpartien. Empfehlenswert!

Mit freundlicher Genehmigung

Martin Rieger, www.freechess.info

**********

Der polnische Autor, FIDE-Meister und zeitweise Trai­ner der polnischen Nationalmannschaft, Jerzy Konikowski, veröffentlichte 1993 die deutsche Erstausgabe des Bandes "Eröffnungen - richtig gespielt". Mittlerwei­le ist die vierte Auflage erschienen, Nachweis einer stetigen Nachfrage.

Anhand von 200 Partien, anteilig etwa gleich verteilt auf offene, halboffene und geschlossene Spiele, behandelt der Autor Eröffnungsfehler und taktische Schläge im Mittelspiel. Das überzeugende Konzept des Buches spiegelt sich im Titel nicht wieder. In erster Linie ist es ein Übungsbuch zur Stärkung der taktischen Fähigkeiten des Lesers. Mit "Taktische (R)einfälle - ein Übungs­buch" wäre das Anliegen treffender beschrieben.

Dem Inhaltsverzeichnis und Vorbemerkungen schließen sich zweihundert Stellungsbilder mit Eröffnungs- und Mittelspielpositionen an. Die Diagram­me sind beschriftet und mit einer Kennzeichnung der am Zug befindlichen Partei versehen. Diese Loslösung von der Partie schafft für den Leser die Möglichkeit, sich unbeeinflusst mit den Stellungsbildern zu beschäftigen. Das Spektrum reicht von einfachen, klassischen, kurzzügigen Mattkombina­tionen bis zu schwierig zu überschauenden Zugfolgen. Das "Lösen dieser Aufgaben" ist kurzweilig, verschafft schnell befriedigende Bestätigung bei Übereinstimmung mit dem weiteren Partieverlauf oder überraschende Lerneffekte. Zur Schulung der strategischen (Eröffnungs)fähigkeiten ist die Ein­ordnung des Stellungsbildes in die nachfolgende, kommentierte Partiedar­stellung nötig. Diagramm und Partienummer stimmen überein, so dass ohne längeres Suchen die entsprechende Partie gefunden ist. Kann die Taktikschu­lung vom Blatt erfolgen, sind beim Durcharbeiten der Partien Schachbrett oder PC erforderlich. Die Partiezüge sind im Fettdruck hervorgehoben, auf die Darstellung weiterer Diagramme wurde verzichtet.

(...)

Fazit: Auf Grund seines Aufbaus ist der Band hervorragend für ein unter­haltsames und kurzweiliges Taktik­training auch ohne Brett geeignet. Damit empfiehlt es sich für Zugfahr­ten, langweilende Veranstaltungen oder häusliche Mußestunden.

Für Schachlehrer stellt es eine Fund­grube praxisrelevanter Trainingsin­halte dar, sowohl im taktischen Be­reich als auch bezüglich der Herbei­führung und Vermeidung taktisch verwertbarer Partiepositionen. Für Vereinsspieler und Trainer eine Be­reicherung und deshalb uneinge­schränkte Kaufempfehlung.

Mit freundlicher Genehmigung

Richard Brömel, Rochade Europa 11/2007

Mehr von Beyer
  1. Mehr von Beyer