Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LXGALTMOMT

The Magic of Mikhail Tal

192 Seiten, kartoniert, Everyman

17,61 €
Inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten

Few players have captured the public imagination like the former World Champion Mikhail Tal. With his unique attacking style, he dazzled the chess world on the way to becoming the youngest ever World Champion (at that time) in 1960, winning friends around the world for both his entertaining play and engaging personality. Although Tal's championship reign was brief, he continued to delight his many fans with brilliant sacrificial games until his death in 1992.

In this book Grandmaster Joe Gallagher takes a fresh look at Tal's games and career, focusing on the previously neglected period from 1975 to 1992 during which he played some of his most accomplished chess. Despite periodic bouts of ill-health Tal occupied a place in the world's top ten for most this period, winning many top-class events and securing dozens of wonderful victories, many of which are annotated in detail here.

Few players have captured the public imagination like the former World Champion Mikhail Tal. With his unique attacking style, he dazzled the chess world on the way to becoming the youngest ever World Champion (at that time) in 1960, winning friends around the world for both his entertaining play and engaging personality. Although Tal's championship reign was brief, he continued to delight his many fans with brilliant sacrificial games until his death in 1992.

In this book Grandmaster Joe Gallagher takes a fresh look at Tal's games and career, focusing on the previously neglected period from 1975 to 1992 during which he played some of his most accomplished chess. Despite periodic bouts of ill-health Tal occupied a place in the world's top ten for most this period, winning many top-class events and securing dozens of wonderful victories, many of which are annotated in detail here.

Weitere Informationen
Gewicht 440 g
Hersteller Everyman
Breite 15,7 cm
Höhe 23,4 cm
Medium Buch
Autor Joe Gallagher
Sprache Englisch
ISBN-10 1857442660
ISBN-13 9781857442663
Seiten 192
Einband kartoniert

5 Bibliography

7 Preface

9 Introduction: The Early Years

37Chapter One 1975-1978: Ups and Downs

40 1 Butnorius-Tal, USSR Team Championship, Riga 1975

45 2 Tal-Stean, Moscow 1975

48 3 Doroshkievich-Tal, 43rd USSR Championship, Yerevan 1975

51 4 Tal-Sosonko, Wijk aan Zee 1976

54 5 Tal-Andersson, Stockholm 1976

60 6 Hübner-Tal, Biel Interzonal 1976

64 7 Tal-Larsen, Las Palmas 1977

68 8 Tal-Dorfman, USSR Championship, Tbilisi 1978

74Chapter Two 1979: Some Great Results

76 9 Sax-Tal, Tallinn 1979

80 10 Tal-Rantanen, Tallinn 1979

83 11 Tal-Larsen, Montreal 1979

86 12 Spassky-Tal, Montreal 1979

91 13 Tal-Hübner, Montreal 1979

96 14 Tal-Velimirovic, USSR-Yugoslavia, Teslic (1st matchgame) 1979

101 15 Polugayevsky-Tal, Riga Interzonal 1979

107 16 Gheorghiu-Tal, Riga Interzonal 1979

113Chapter Three 1980-1984: Mixed Results

119 17 Tal-Spassky, Tilburg 1980

124 18 Tal-Flesch, Lvov 1981

129 19 Tal-Van der Wiel, Wijk aan Zee 1982

132 20 Tal-Grigorian, Yerevan 1982

137 21 Tal-Van der Wiel, Moscow interzonal 1982

140 22 Tal-Ftacnik, Sochi 1982

146 23 Tal-Chandler, Sochi 1982

151 24 Tal-Andersson, Malmo (1st matchgame) 1983

156Chapter Four 1985-1986: Improvement - A Candidate Again

160 25 Tal-Ftacnik, Naestved 1985

164 26 Tal-Korchnoi, Montpellier Candidates 1985

169 27 Ribli-Tal, Montpellier Candidates 1985

173Chapter Five 1987-1988: Playing with the Good Guys Again

177 28 Tal-Hjartarson, Reykjavik 1987

183 29 Tal-Speelman, Subotica Interzonal 1987

187 30 Tal-Ivanovic, St John 1988

191 31 Tal-Zaitschik, Tbilisi 1988

196 32 Tal-Speelman, Reykjavik 1988

200Chapter Six 1989-1992: The Final Years

204 33 Tal-Lautier, Barcelona 1992

210 34 Tal-Akopian, Barcelona 1992

216 What They Said About Tal

219 Index of Games

2211 Career Record from 1975

Ein Buch über Michael Tal verspricht natürlich immer sehr interessant zu sein. Nicht anders ist es auch beim neuen Buch von Joe Gallagher, wobei schon der Ansatz des Buches Respekt verdient. Genaugenommen geht es in diesem Buch nämlich um Tals Wirken in den Jahren 1975-1992.

Warum sich Joe Gallagher auf diesen bisher ziemlich vernachlässigten Abschnitt im Leben Tals konzentriert und dessen frühere Jahre mit seinem kometenhaften Aufstieg und dem WM-Sieg über Botwinnik nur am Rande streift erfahren wir im Vorwort.

Zum einen hält er Tals Autobiographie "The Life and Games of Mikhail Tal", in dem Tal seine Karriere bis Anfang 1975 schildert, für das beste Schachbuch überhaupt und will verständlicherweise nicht damit konkurrieren, zum anderen sind die Partien Tals aus jener frühen Phase auch oft genug von anderen Autoren besprochen worden.

Der Blick auf diesen meist etwas unterschätzten Abschnitt 1975-1991 lohnt sich jedoch sehr, denn Tal gehörte in dieser Zeit nach wie vor zur Weltspitze, auch wenn seine häufigen gesundheitlichen Probleme kaum konstante Leistungen zuließen. Nicht zuletzt deswegen mußte Tal sein Spiel umstellen. Dass er aber dennoch ein begnadetet Angriffsspieler blieb zeigen 34 wirklich ausgezeichnet und sehr ausführlich kommentierte Glanzpartien aus dieser Zeit. Weitere 37 Partien wurden in die Partiekommentierung oder in die Berichte zu Beginn jedes Kapitels aufgenommen, wenn auch ein wenig knapper kommentiert.

Die Kapitel selbst beschäftigen sich mit Zeitspannen von 1-4 Jahren, je nach der schachlichen Aktivität Tals in dieser Zeit. Die erwähnten Berichte geben einen schönen Überblick über dieses schachliche Wirken. Last but not least muss natürlich noch erwähnt werden, dass auch die Anfangsjahre Tals nicht ganz ausgelassen wurden. In der mit fast 30 Seiten sehr großen Einführung wirft der Autor auch auf diese Zeit einen ausführlichen Blick.

Abgerundet wird das Buch durch weitere 41 Partiefragmente, die in die Partien aufgenommen wurden, durch ein Spielerverzeichnis und eine Übersicht der Turnierergebnisse von 1975-1992. Fazit: Man kann dem Autor rundum zu diesem sehr schönen Buch gratulieren, das dem achten Weltmeister der Schachgeschichte würdig ist. Um die Berichte und die wie gesagt sehr gelungene Kommentierung genießen zu können, sollte man allerdings über gewisse Englischkenntnisse verfügen.

Schach Markt 2/2001