Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LOBANFFMG

Felderstrategie für Morra-Gambit

156 Seiten, gebunden, Silbersaiten, 1. Auflage 2006

18,90 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Alexander Bangiev ist Internationaler Schachmeister und bekannter Schachtheoretiker. Seine Forschungsgebiete sind die Felderstrategie und die richtige Denkmethode im Schach. Diesen Themen werden mehrere CD-ROMs der Firma ChessBase gewidmet. Das Buch "Felderstrategie für Morra-Gambit" ist das erste Buch der Buchreihe "Bangiev-Bibliothek".

Der Autor stellt in diesem Buch seine neue Schachtechnik in den Mittelpunkt einer Eröff­nungsbetrachtung. Es wird das scheinbar wilde aber anspruchsvolle Morra-Gambit einer neuen Behandlungsart unterworfen. Beide, das Morra-Gambit und die Felderstrategie, wirken wie ein Paar, das sich gefunden hat, ein Paar das für einander bestimmt ist. Das anscheinend unberechenbare Vorgehen im Morra-Gambit einerseits und die wissen­schaftliche Behandlung desselben mit Hilfe der Felderstrategie andrerseits verbinden sich in dieser Darstellung auf fast wundersame Weise.

HINWEIS:

Weitere Bände zu dieser Reihe:

a) Felderstrategie Taktik - Artikelnummer LXBANFT

b) Felderstrategie Denkmethode (ca. November 2006) - Artikelnummer LXBANFD

Als Begleitmaterial mit zahlreichen Aufgaben zur Vertiefung des Lehrstoffes sind erhältlich:

a) Lernheft 1: Taktik - LXBANFLH01T

b) Lernheft 2: Eröffnung - LXBANFLH02E

c) Lernheft 3: Mittelspiel - LXBANFLH03M

Weitergehende Informationen finden Sie unter den angegebenen Artikelnummern (in das Feld der Schnellsuche eingeben).

Weitere Informationen
Gewicht 300 g
Hersteller Silbersaiten
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2006
Autor Alexander Bangiev
Sprache Deutsch
Auflage 1
ISBN-10 3890420346
ISBN-13 9783939345046
Seiten 156
Einband gebunden

007 Vorwort

009 Einleitung

011 Glossar der B-Methode

TEIL I: Eröffnung

024 Einleitung ins Eröffnungs-Studium

024 Die Stellungsschwächen des Schwarzen

025 Der Angriff auf das Feld f7

026 Angriff auf das Feld c7

027 Sizilianische Verteidigung

028 Kapitel 1: Das angenommene Morra-Gambit 3...dc3 4.Sc3

030 A (4...Sc6 5.Sf3)

030 A1 (5...e5)

033 A2 (5...g6 6.Lc4 Lg7)

033 A2.1 (7.Dd5 e6)

033 A2.1.1 (8.Dd3)

034 A2.1.2 (8.Dd6)

035 A2.2 (7.e5)

035 A2.2.1 (7...Se5)

036 A2.2.2 (7...d6)

036 A2.2.3 (7.. Da5)

037 A3 (5...d6)

039 A4 (5... e6 6.Lc4)

039 A4.1 (6...a6 7.0-0)

039 A4.1.1 (7...Dc7 8.De2)

039 A4.1.1a (8... Ld6)

041 A4.1.1b (8...Sf6)

042 A4.1.2 (7... Sf6 8.De2 Ld7)

044 A4.2 (6.... d6 7.0-0 Sf6 8.De2)

044 A4.2.1 (8... a6 9.Td1)

045 A4.2.1a (9...Dc7 10.Lf4 Le7)

045 A4.2.1b (10...Se5)

048 A4.2.2 (8... Le7 9.Td1 e5)

048 A4.2.2a (10.Le3)

051 A4.2.2b (10.h3)

053 B (4... e6 5.Sf3 a6 6.Lc4 b5 7.Lb3)

053 B1 (7... Se7 8.0-0 Sg6 9.Sg5)

054 B1.1 (9...Le7)

054 B1.2 (9...Lc5)

054 B1.3 (9...Lb7)

055 B1.4 (9...Sc6)

056 B2 (7.... Lc5 8.0-0 Se7 9.De2 Lb7 10.Sg5 Db6 11.Dh5 Sg6)

057 B2.1 (12.a4)

058 B2.2 (12.Kh1)

058 B3 (7...Lb7)

058 B3.1 (8.0-0 b4)

060 B3.2 (8.De2 d6 9.0-0 Sd7 10.Tfd1 Sgf6 11.Lf4)

060 B3.2.1 (11....b4)

061 B3.2.2 (11....Db8)

061 B3.2.2a (12.Tac1 Le7)

064 B3.2.2b (12.Sg5 Le7 13.a4)

067 Kapitel 2: Das abgelehnte Morra-Gambit

067 A (3...Sf6)

068 B (3....d5 4.cd4 de4 5.Sc3 Sf6)

069 B1 (6.Lc4)

070 B2 (6.Sge2)

070 B3 (6.f3)

070 B4 (6.Lg5)

071 C (3...e6 4.cd4 d5 5.Sc3 de4)

071 C1 (6.f3)

072 C2 (6.Se4)

073 D (3....d3 4.c4 d6 5.Sc3 Sc6 6.Ld3)

073 D1 (6...e6)

075 D2 (6...g6)

TEIL II: Mittelspiel

079 Einleitung ins Mittelspiel-Studium.

079Übergang zum Mittelspiel

081 Training der eigenen Denktechnik

082 Kapitel 1: Partien

122 Kapitel 2: Angriff

141 Kapitel 3: Taktik

158 Fazit

159 Gebräuchliche Abkürzungen

Der erfahrene Schachtrainer und -theoretiker IM Alexander Bangiev ist vielen Lesern sicher vor allem durch seine bei ChessBase erschienenen Trainings-CDs über die von ihm ent­wickelte "Felderstrategie" ein Be­griff.

Diese Denkmethode wendet Ban­giev nun auf die Erörterung des Sizilianischen Morra-Gambits 1.e4 c5 2.d4 cxd4 3.c3 an.

Vor dem Eröffnungsstudium sollte sich der Leser jedoch mit den von Bangiev geprägten Begriffen seiner Felderstrategie vertraut machen. Die Erklärungen dieser Begriffe zieht sich zwar über zwölf Seiten und ist ein etwas trockener Stoff, für die weitere Arbeit mit dem Buch jedoch sehr wichtig. Denn Bangiev stützt sich im anschließenden ersten Teil des Bu­ches, der sich mit der Theorie des Morra-Gambits im Sinne der Felder­strategie beschäftigt, natürlich auf dieses Vokabular.

Die theoretische Aufarbeitung an sich ist durch die Felderstrategie ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber auch sehr anregend und lohnenswert. Hierzu noch zwei Anmerkungen. Bangiev konzentriert sich auf Züge, die seiner Felderstrategie entspre­chen, weshalb beispielsweise Abspie­le mit Sg1-e2 nicht berücksichtigt wurden.

Außerdem würde natürlich die Be­sprechung der Überleitung in das 2.c3-System durch 3...Sf6 oder 3...d5 den Rahmen des Buches sprengen, der Autor bietet hierfür aber zumin­dest zwei interessante Gambit-Fort­setzungen an, und auch gegen 3...e6 hat er eigenständige Vorschläge.

Neben diesem Theorieteil zeichnet sich das Buch auch durch einen etwa gleichgroßen und damit ebenbürtigen zweiten Abschnitt aus, der dem Mit­telspiel gewidmet ist. Nach einer Einführung finden Sie hier im ersten Kapitel eine Sammlung interessanter und knapp kommentierter Partien, die zum intensiven Studium der Proble­me im Mittelspiel einladen.

Sehr anschaulich ist das zweite Ka­pitel, in dem 27 wichtige und für das Morra-Gambit typische Angriffsver­fahren betrachtet werden. Abschließend können Sie im dritten Kapitel Ihre taktischen Fähigkeiten anhand von 42 Übungsaufgaben tes­ten und trainieren.

Eine wegweisende Besonderheit des Buches finden Sie im Internet unter www.bangiev-bibliothek.de.

Hier wurde ein kostenloser Service­bereich für dieses Buch eingerichtet, in dem Sie alle Partien des Buches nachspielen können, außerdem erhal­ten Sie hier zusätzliches Partiemateri­al und Updates für das Buch.

Der Preis ist angesichts des origi­nellen Ansatzes, der guten Ausstat­tung, der ausgezeichneten Druck- und Papierqualität sowie des schönen Festeinbandes als fair zu bezeichnen. Ein gelungener Einstieg, man darf auf weitere Neuerscheinungen in der Bangiev-Bibliothek gespannt sein.

Schach Markt 4/2006