Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Ladengeschäft in Münster vorübergehend geschlossen

Die Bearbeitung Ihrer Aufträge und der Versand sind jedoch uneingeschränkt gewährleistet. Gern stehen Ihnen unsere Mitarbeiter auch für eine Beratung telefonisch und per E-Mail zur Verfügung.

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LXSMESSBS

Schlaues Schwindeln beim Schach

Wie man verlorene Stellungen rettet
Eigenschaften

381 Seiten, kartoniert, New in Chess, 1. Auflage 2020

24,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Schach ist ein grausames Spiel. Wir alle kennen das Gefühl, wenn die eigene Stellung den Bach runtergeht und alles so aussichtslos wirkt. Der Sinn steht einem danach, einfach aufzugeben. Doch tun Sie das nicht! Dies ist just der Moment, um in den Schwindelmodus zu wechseln. Wenn Sie die Kunst beherrschen, gegnerische Fehler zu provozieren, können Sie den Spieß umdrehen und mit einem Remis entkommen - oder mitunter sogar den vollen Punkt stehlen!

Schwindeln ist eine Fertigkeit, die trainiert werden kann. In diesem Buch zeigt David Smerdon, wie man psychologische Kunstgriffe anwenden kann, um verborgene Ressourcen aufzuspüren und die Voreingenommenheiten des Gegners auszunutzen. Die beste praktische Chance in einer Verluststellung ist oft nicht der vom Computer empfohlene Zug, man muss vielmehr “gegen den Mann” (oder die Frau!) spielen.

Treten Sie dem Club der Schwindler bei! Werden Sie ein großartiger Entfesselungskünstler und verbessern Sie Ihre Ergebnisse dramatisch. In diesem lehrreichen und äußerst unterhaltsamen Ratgeber zeigt Ihnen Smerdon, wie.

David Smerdon ist ein australischer Schachgroßmeister und Verhaltensökonom. 2015 veröffentlichte er das äußerst erfolgreiche Eröffnungsbuch Smerdon’s Scandinavian.

Weitere Informationen
Gewicht 700 g
Hersteller New in Chess
Breite 17 cm
Höhe 23,5 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2020
Autor David Smerdon
Sprache Deutsch
Auflage 1
ISBN-13 9789056919467
Seiten 381
Einband kartoniert

007 Danksagungen

009 Einführung

017 Teil I Was ist ein Schwindel?

031 Kapitel 1 Wann man in den "Schwindelmodus“ übergehen sollte

037 Teil II Die Psychologie des Schwindels

040 Kapitel 2 Ungeduld

044 Kapitel 3 Hybris

047 Kapitel 4 Angst

052 Kapitel 5 Kontrollzwang

059 Kapitel 6 Die Denkweise des Schwindlers

061 Kapitel 7 Mumm

066 Kapitel 8 Optimismus

073 Kapitel 9 Die eigene Psyche schulen

085 Teil III Der Werkzeugkasten des Schwindlers

086 Kapitel 10 Danaergeschenke

093 Kapitel 11 Die Lockvogelfalle

100 Kapitel 12 Der Berserkerangriff

109 Kapitel 13 Drahtseilakrobatik

118 Kapitel 14 Spiele den Gegner

131 Teil IV Kernkompetenzen

133 Kapitel 15 Endspiele

156 Kapitel 16 Festungen

173 Kapitel 17 Patt

182 Kapitel 18 Dauerschach

197 Kapitel 19 Kreativität

210 Kapitel 20 Schlitzohrigkeit

223 Teil V Schwindel in der Praxis

224 Kapitel 21 Meisterschwindel

273 Kapitel 22 Schwindeleien aus Amateurpartien

293 Kapitel 23 Mein Lieblingsschwindel

297 Teil VI Übungsaufgaben

298 Test 1

309 Test 2

319 Test 3

329 Lösungen der Übungsaufgaben

371 Epilog

375 Namensregister

380 Zeichenerklärung

381 Bibliografie