Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LXKONTPMDS

Tigran Petrosjan

Reihe: Meilensteine des Schachs

168 Seiten, kartoniert, Beyer, 2. Auflage 2016

Aus der Reihe »Meilensteine des Schachs«

19,80 €
Inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten

Tigran Petrosjan (*1929 +1984) wurde 1963 durch seinen Sieg über den Giganten Mikhail Botwinnik zum neunten Weltmeister in der Geschichte des Schachspiels. Er wehrte eine Herausforderung des deutlich jüngeren Boris Spasski ab, bevor er im Jahr 1969 die Krone an diesen abtreten musste. Über drei Jahrzehnte hinweg gehörte er zur absoluten Weltspitze und belegte noch zwei Jahre vor seinem allzu frühen Tod beste Platzierungen bei Spitzenturnieren. Mit nur 55 Jahren verstarb Tigran Petrosjan in Moskau an einem Krebsleiden.

In diesem einzigen deutschsprachigen Buch über den herausragenden Armenier wird nicht nur sein Lebensweg und seine Schachkarriere nachgezeichnet, sondern 70 seiner Partien werden in großer Ausführlichkeit analysiert und kommentiert. Dabei wurde eine Auswahl von 20 eher positionellen und 20 eher taktischen Beispielen getroffen und durch 30 weitere seiner berühmtesten Partien ergänzt.

Nach der Lektüre wird der Leser vielleicht nachvollziehen können, warum selbst Botwinnik, der ja seine Gegner auch schachpsychologisch zu durchleuchten verstand, es letztlich nicht vermochte, mit Petrosjans einzigartigem Stil zurechtzukommen.

Dieses Buch mit seinen vielen kommentierten Partien ist eine Fundgrube für jeden Spieler - sei es zum Lernen oder Üben, sei es, um sich besser mit der Schachgeschichte vertraut zu machen, oder sei es, um ganz einfach nur bestens unterhalten zu werden.

Weitere Informationen
Gewicht 330 g
Hersteller Beyer
Breite 14,7 cm
Höhe 20,9 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2016
Autor Jerzy KonikowskiPit Schulenburg
Reihe Meilensteine des Schachs
Sprache Deutsch
Auflage 2
ISBN-13 978-3959200318
Seiten 168
Einband kartoniert

007 Vorwort

009 Zeichenerklärung

010 Abschnitt 1

Tigran Wartanowitsch Petrosjan

014 Abschnitt 2

Petrosjans bedeutendste Erfolge

017 Abschnitt 3

Petrosjan - der Stratege

075 Abschnitt 4

Petrosjan - der Taktiker

114 Abschnitt 5

Ausgewählte Partien

168 Literaturverzeichnis

Vor wenigen Wochen ist das Buch "Tigran Petrosjan" in einer zweiten und überarbeiteten Auflage im Joachim Beyer Verlag als Imprint des Schachverlags Ullrich erschienen. Die Autoren sind Jerzy Konikowski und Pit Schulenburg. Die Erstauflage ist 1994 in den Handel gekommen. Der Verlag hat vor einiger Zeit die Serie "Meilensteine des Schach" ins Leben gerufen, die dazu bestimmt ist, besondere Arbeiten der Schachliteratur zu erhalten. Hier hat auch "Tigran Petrosjan", das einzige deutschsprachige Buch über den 9. Weltmeister der Schachgeschichte, seinen Platz gefunden und wird so vor einem Vergessen und sogar dem Untergang bewahrt.

Konikowski und Schulenburg ist eine gute Mischung aus kommentierten Partien, erzählenden Elementen und biografischen Daten gelungen. Hierfür haben sie das Werk in fünf Abschnitte unterteilt. Sie starten mit einem kurzen Porträt Petrosjans, das sich tatsächlich auf wesentliche Aspekte beschränkt. Der Leser mit dem Interesse, schachgeschichtliche Informationen auf einem nicht etwa überfrachteten Niveau zu erfahren, kommt hier voll auf seine Kosten. Er kennt nach seiner Beschäftigung mit dem Werk die Eckdaten aus dem Lebenslauf des Ex-Weltmeisters sowie seinen Karriereverlauf und weiß auch dessen Charakter als Spieler einzuschätzen. Petrosjan gilt gemeinhin als Defensivkünstler, dessen Strategie grundsätzlich darin bestand, jede gegnerische Chance auf irgendeinen Wert in der Partie im Keim zu ersticken. Seine Spielweise empfanden und empfinden auch heute noch viele als langweilig; die Autoren versuchen nicht, dieses Bild zu zerrütten, aber sie nehmen ihm die Spitze, beginnend schon im Porträtteil.

Der zweite Abschnitt ist Petrosjans größten Turniererfolgen gewidmet, die hier in Listenform zu finden sind. Sie dürfen in einem Buch wie diesem nicht fehlen, es dient hier der Erfüllung der Chronistenpflicht.

Die Abschnitte drei bis fünf sind die in meinen Augen wesentlichen. Sie beherbergen insgesamt 70 kommentierte Partien. Die Autoren haben diese danach ausgewählt und den Abschnitten zugeordnet, ob sie eine Demonstration der strategischen (Abschnitt 3) oder der taktischen Fähigkeiten (Abschnitt 4) Petrosjans oder aber allgemein wichtig oder interessant sind (Abschnitt 5). Dieser letzte Partienteil enthält 30 Duelle, während die beiden vorhergehenden auf jeweils 20 kommen.

Natürlich schult das angeleitete Nachspielen von Meisterpartien den Leser in jedem Fall und damit auch hier, aber das ist nicht das Hauptanliegen des Werkes. In erster Linie sollen diese Beispiele aus der Praxis Petrosjan ehren und zugleich den Leser anspruchsvoll unterhalten. Dementsprechend ist auch die Kommentierung gestaltet. Sie ist überwiegend textbasiert und setzt nur zurückhaltend auf Analysen und Varianten. Dies gilt besonders für die beiden ersten Partieabschnitte; der dritte Abschnitt enthält auch mehrere Beispiele, in denen die Autoren eher variantenorientiert kommentiert haben, ohne dass dies aber den Bereich prägen könnte.

Der geübte Spieler wird - und dies mit der Unterstützung durch die zahlreich eingearbeiteten Diagramme - die meisten Partien sogar ohne Brett durchgehen können, eben auch wegen der geringen Inanspruchnahme durch Varianten.

Fazit: "Tigran Petrosjan" ist ein Buch, das es zweifellos verdient, mit einer aktuellen Auflage erhalten zu werden. Der schachhistorisch ein wenig interessierte Leser sowie der Freund anschaulich kommentierter meisterlicher Partien werden ihre Freude an dem Werk haben.

Uwe Bekemann

www.BdF-Fernschachbund.de

Juli 2016