Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LXDUNDP

Defensive Play

151 Seiten, kartoniert, Everyman

Aus der Reihe »Starting Out«

14,67 €
Inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten

"Introduction:

Defending is obviously not the most interesting part of the game - we'd much prefer to be on the right side of a Tal-like, spectacular mating attack or grinding out a technical win an ending in the style of Ulf Andersson. This would certainly be more fun than soaking up unwelcome pressure as a result of our opponent entertaining himself with a disruptive pawn sacrifice right in front of our castled king. But a harsh reality of chess is that as in life - we don't always get what we want; in fact we too often get what we don't want. During the course of a tournament or a season of club matches it would be rare indeed for a player not to experience at least a couple of times the discomfort caused by having to defend against a brutal attack or a long-term pull, for example. It would be useful, then, to at least give the subject of defending some consideration away from the board as part of our general preparation.

The examples in this book are aimed at helping the reader better appreciate that defending is an inevitable and crucial part of the game, that unless we make a conscious effort to address the subject we will suffer from the cumulative loss of half-points and points that we let slip through our fingers. After more than twenty years writing about chess I understand that it is not possible to provide a fool-proof guide to this or that aspect of the game in a single book. Consequently I have worked along the lines of some of my previous books, selecting practical examples almost at random from a database. The chapter headings and categories in which the games fall are of minimal importance. My intention was to steer the reader in the right direction with a collection of examples of the kind of play we are likely to encounter throughout our chess career, the emphasis on the role of defence. Nothing earth-shattering, rather a series of realistic but instructive games accompanied by what I hope is some good advice.

Incidentally, playing solidly and sensibly when the situation so dictates doesn't by any means restrict you to a lifetime of draws. Against lots of players steering the game to a level, ostensibly simple situation will in fact offer decent winning chances, as some people just won't share. This is because while the opponent is still trying - or not trying - to face the reality that there is no longer an initiative or attack from which an advantage might materialise he is more likely to blunder in his efforts to avoid acquiescing to a draw. "

How do you react in the line of fire? Are you able to remain calm in a storm? Defending against a threatening attack on your own king is one of the most difficult aspects to master in chess. Yet given the frequency of such offensives, it's certainly worthwhile investing a good amount of time on honing the ability to defend properly.

In this valuable and entertaining book, Angus Dunnington arms the reader with all the necessary skills to be able to cope with vicious assaults on his or her king. Using illustrative games, Dunnington investigates in depth defensive ideas such as blockading, giving up material and the timely launch of counterattacks. Read this book and defend with confidence!

As is commonplace with the renowned Starting Out series, there are an abundance of notes, tips and warnings throughout the book to help the improving player. Starting Out: Defensive Play is perfect for those who have previously honed their chess skills with the earlier books Starting Out in Chess and Tips for Young Players.

Weitere Informationen
Gewicht 225 g
Hersteller Everyman
Breite 15,2 cm
Höhe 22,8 cm
Medium Buch
Autor Angus Dunnington
Reihe Starting Out
Sprache Englisch
ISBN-10 1857443683
ISBN-13 9781857443684
Seiten 151
Einband kartoniert

005 Introduction

011 Active Defence

047 Simplification

068 The Castled King

095 Relocation

109 Holding On

127 Provocation

150 Index of complete Games

Der englische IM Angus Dunnington genießt gleichermaßen Anerken­nung als Spieler, Jugendtrainer und Schach-Autor. Zu der auch hierzu­lande bekannten Everyman-Reihe "Starting out" welche sich vor allem an junge, aufstrebende Spieler wen­det und sich vornehmlich mit den verschiedenen Eröffnungen beschäf­tigt, hat er einen kleinen Band über das Verteidigungsspiel beigesteuert. Anhand von 38 kommentierten Bei­spielen aus der zeitgenössischen Meisterpraxis (8 vollständige Par­tien und 30 Partiefragmente) macht er den Leser in unterhaltsamer wie auch belehrender Weise mit den ver­schiedenen Defensivstrategien be­kannt. Wie immer in den Starting-out-Bänden wird auch hier nicht mit allgemeinen Tipps, Anmerkungen und Warnungen gespart - jeweils im Schriftbild deutlich hervorgehoben und mit Symbolen kenntlich ge­macht.

Die einzelnen Kapitel haben folgen­den Inhalt:

1) Aktive Verteidigung , mit den Un­terabschnitten: keine Angst vor Op­fern, Durchbrechen der Umklamme­rung, Gegenschlag, dem Gegner Schwierigkeiten bereiten, positioneller Konter, Verwirrung stiften (S. 11-46, mit einer Partie und neun Frag­menten).

2) Vereinfachung : Befreien aus be­engter Lage, Total-Abholzung, Rückgabe von "totem" Mehrmaterial (S. 47-67 mit sieben Fragmenten).

3) Der rochierte König : hier geht es um ungesunde Opfer und ihre Wi­derlegung, um Vertrauen in die Wi­derstandskraft der Rochadestellung gegen Angriffe, und um Konsolidie­rungsmaßnahmen (S. 68-94, mit zwei Partien und fünf Fragmenten).

4) Umgruppierun g: Wechsel der Verteidigungslinien, Gegenangriff am anderen Flügel, der wendige Springer (hüpft schnell zu den Brennpunkten), Endspiel-Transfor­mation (S. 95-108, mit vier Frag­menten).

5) Aushalten : Hartnäckigkeit des Widerstandes zahlt sich oft aus; Re­mis-Endspiele sollten auch remis ge­halten werden - dies gestaltet sich mitunter schwierig in Zeiten der Handicap-Vorgaben zur Beendigung einer Turnierpartie (S. 109-126, mit zwei Partien und zwei Partiefrag­menten).

6) Provokation : Wer starke Nerven und großes Selbstvertrauen besitzt, der akzeptiere ruhig allfällige Opfer und sehe, ob er damit durchkommt, oder aber er spiele absichtlich "nachlässig" und verleite dadurch den Gegner zu voreiligen Angriffen. In diesem Schlusskapitel finden sich insgesamt drei Partien und zwei Fragmente (S. 127-149).

Der Autor meint, dass es streng ge­nommen, gar keine speziellen Ver­teidigungsgrundsätze gebe; vielmehr muss jede Situation neu geprüft wer­den, und der Verteidiger braucht Selbstvertrauen, Risikobereitschaft, Ausdauer und Zähigkeit, stoische Ruhe und eine gute Portion Frech­heit (siehe das Kapitel 6), um letztendlich Erfolg zu haben. Diese Eigenschaften an­hand des klug ausgewählten, sorg­fältig analysierten und kommentier­ten Partienmaterials dem Leser plastisch vor Augen zu führen, ist dem Autor wahrlich gut gelungen. Wenn der zur Zielgruppe gehörende eingangs erwähnte aufstrebende Spieler dann noch Englisch versteht, wird er an dem Dunnington'schen Bändchen viel Freude haben.

Dr. W. Schweizer, Rochade Europa 1/2006

________________________________

Nachdem sich die vor allem auf Anfänger und weniger erfahrene Spieler zugeschnittene Reihe "Starting out" des englischen Verlages Everyman Chess zunächst um die Vermittlung eines guten Grundlagen­wissens zu den verschiedenen Eröffnungen verdient machte widmet sie sich längst auch anderen Themen.

Nach mehreren Beiträgen über das Endspiel sowie Plasketts Buch über das Angriffsspiel ist mit dem neusten Band ein kleines Highlight der Reihe erschienen, das wir nicht nur der eingangs geschilderten Zielgruppe empfehlen möchten. Autor IM Dunnington beschäftigt sich darin mit dem wichtigen Thema Verteidigung, das im Vergleich zum Angriff bei den meisten Schachspielern und damit auch in der Literatur nur wenig Be­achtung findet.

Entsprechende Schwächen im eige­nen Spiel lassen sich mit diesem schönen Buch von Dunnington bekämpfen, denn der Autor führt da­rin 37 aktuelle Partien bzw. Partie­fragmente vor und untersucht in sei­nen ausführlichen Kommentaren vor allem die Frage, wodurch sich eine erfolgreiche Verteidigung auszeich­net.

Diese eindrucksvollen Beispiele, die sehr anschaulich zeigen, welche oft verborgenen Möglichkeiten auch der verteidigenden Seite offen stehen, wurden in sechs Kapitel unterteilt, in denen es z.B. um die aktive Verteidi­gung, Vereinfachung, Umgruppierung und Provokation geht. Auch wenn es kein wirklich systematisches Lehr­buch ist, zeigen die guten Beispiele dennoch alle Facetten der Verteidi­gung, und Dunnington arbeitet dies in seinen Erläuterungen sehr schön und gut verständlich heraus.

Der Preis für dieses überzeugende Werk, das mit englischen Grund­kenntnissen gut zu bewältigen sein sollte, liegt bei 21,85 Euro.

Schach Markt 1/2006