Währung:
Sprache:
Toggle Nav
Tel: (02501) 9288 320

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da

Versandkostenfrei

Innerhalb Deutschlands ab 50 €

Warenkorb Warenkorb
Artikelnummer
LXKONWCC2016

World Chess Championship 2016

Sergej Karjakin vs. Magnus Carlsen

141 Seiten, kartoniert, Beyer, 1. Auflage 2016

19,80 €
Inkl. 5% MwSt., zzgl. Versandkosten

A fight for the crown of World Chess Champion has always been the absolute highlight in international chess. At the end of the year 2016, for the first time ever, two representatives of the younger generation have met to fight for the coveted title in a match of 12 classical games and a subsequent tie-break of 4 rapid games.

On one side the reigning World Champion since 2013, Magnus Carlsen from Norway, who had been clearly leading the world ranking list even before he snatched the title from the Indian Viswanathan Anand. Chess experts worldwide unanimously consider him the best chess player on the planet, and he was thus the clear favorite in the competition.

On the other side Sergey Karjakin, a Russian of the same age, contesting his first world championship match. Since he took on the Russian citizenship he is strongly supported by the powerful chess nation, which is understandably eager to win back the title. Despite his often proven tenacity and strength of nerves, he was regarded as an underdog, as all the statistics and prior match-ups spoke for his opponent.

This book contains all the games of this contest at the highest level, which turned out to be much less clear cut than expected. They are thoroughly annotated, and numerous pictures give a vivid impression of the venue and the protagonists. ln addition, comprehensive portraits of both players have been drawn, looking back on their respective careers, on games played in the past and on their most outstanding achievements and most beautiful combinations.

Englische Übersetzung des Titels "Schach-Weltmeisterschaft 2016"

Art.-Nr. LXKONSWM2016

Weitere Informationen
Gewicht 290 g
Hersteller Beyer
Breite 14,8 cm
Höhe 21 cm
Medium Buch
Erscheinungsjahr 2016
Autor Jerzy KonikowskiUwe Bekemann
Sprache Englisch
Auflage 1
ISBN-13 978-395920-969-4
Seiten 141
Einband kartoniert

009 Preface

007 Introduction

011 Chapter 1 - A Short Portrait of the Opponents

033 Chapter 2 - Prior Match-ups of the Opponents

043 Chapter 3 - Combine like Carlsen and Karjakin!

051 Chapter 4 - Forecasts in Interviews / Sample Games / Endgames

069 Chapter 5 - The Title Fight

139 Index of Names

140 Opening Index

141 Sources

Englische Übersetzung des Titels "Schach-Weltmeisterschaft 2016"

Art.-Nr. LXKONSWM2016

Im Zeitalter der elektronischen Medien ist es zweifellos als Ausnahme anzusehen, wenn ein Autor oder Autoren eine Schach-Weltmeisterschaft in Buchform dokumentieren. Jerzy Konikowski und Uwe Bekemann haben sich sozusagen dem Zeitgeist entgegengestemmt und eine Veröffentlichung zum kürzlich beendeten Match zwischen Magnus Carlsen und Sergej Karjakin vorgelegt.

Die Autoren vermitteln den Lesern zunächst einen möglichst umfassenden Eindruck der beiden Kontrahenten. In Kap.1 werden der Weltmeister und sein Herausforderer mit ihren bisherigen Lebensläufen und Schachkarrieren sowie je 5 besonders herausragende Partien vorgestellt.

Es schließt sich (Kap.2) ein Blick auf die bisherigen Treffen der Matchgegner in jüngerer Zeit (2010-16) an.

In Kap.3 werden die Leser mit der Aufforderung "Kombinieren Sie wie Carlsen und Karjakin!“ animiert, in die Haut der beiden Super-Großmeister zu schlüpfen. Präsentiert werden 24 Stellungen aus dem Schaffen der Spieler, in denen eine forcierte Zugfolge zum Matt oder einem anderen Vorteil führt. Die jeweils gefundenen Lösungen können die Leser anhand eines Punktesystems, das sich an der Vollständigkeit orientiert, bewerten und somit ihre Spielstärke messen.

Nachdem der Leser auf verschiedene Weise mit den Kontrahenten vertraut gemacht wurde, nähert sich Kap.4 dem Wettkampf sozusagen an. Die Autoren haben zwei Großmeister, Dr. Karsten Müller (Hamburg) und Gerhard Müller (Osnabrück), um ihre Einschätzung des Matches gebeten. Besonders originell wirkt der Umstand, daß es sich um Großmeister unterschiedlicher Couleur handelt. Ersterer ist GM im Nah-, letzterer im Fernschach. Der "Nahschach-Müller“ öffnete überdies seine analytische Schatztruhe und steuerte Partie- und Endspielanalysen der Kontrahenten bei.

Nach dieser ebenso informativen wie originellen "Ouverture“ wenden sich die Autoren den Partien des Wettkampfs zu. Die Kommentierung der Partien erfolgt durch eigene Analysen sowie Rückgriffe auf die Eröffnungstheorie, frühere Partien der Spieler und Referenzpartien, die hinsichtlich bestimmter Fragen Bedeutung haben. Gelegentlich fließen auch Anmerkungen aus Livekommentaren in die Anmerkungen ein.

Ein Namens- und Quellenverzeichnis sowie ein Eröffnungsregister beschließen den Text

Insgesamt gesehen, haben die Autoren ein gediegenes Werk vorgelegt, das gleichermaßen informativ und unterhaltsam ist und die breite Masse des Schachpublikums, will sagen Vereins- und Hobbyspieler, ansprechen dürfte. Den Verfassern gelingt es, in sehr guter Weise unter die "Spitze des Eisbergs“ zu schauen. Sie versuchen, den Lesern die offensichtlichen bzw. mutmaßlichen Pläne und Absichten der Kontrahenten aufzuzeigen. Hierbei stellen sie keine ellenlangen Analysen an, sondern beschränken sich auf das Notwendigste.

Man kann mit Sicherheit annehmen, daß dieses Buch die kurzlebigen Live-Blogs und -Kommentare, die heutzutage Veranstaltungen wie eine Weltmeisterschaft begleiten, um alsbald wieder gelöscht zu werden, überleben wird und einen dauerhaften Platz in den Schachbibliotheken findet.

Michael Paap

Fernschachpost

Februar 2017